Digitales Wettrüsten - oder warum manchmal weniger mehr ist!

Veröffentlicht am 28. Juni 2016 von Jens Klemann. Abgelegt in Kategorie: Digitaler Wandel, Marketing Automatisierung, Meinungen, News | 0 Kommentare »

Gerade in einer Zeit, in der sich in Marketing-Abteilungen vieles nur noch um den Einsatz der neuesten Marketing-Technologien dreht, wird es wichtig, sich einmal wieder die Sinn-Frage zu stellen: Warum mache ich das alles, macht das eigentlich Sinn?

Vor lauter Technologie-Wahnsinn, permanentem Tracking, Daten-Sammel-Kraken und predictive analytics tools gerät machmal eines in Vergessenheit. Die Story! Jedes Produkt und jede Dienstleistung braucht eine gute Story, muss Emotionen wecken, Bedürfnisse adressieren, ... Dies gerät vor lauter technolgischem Wettrüsten in der letzten Zeit zunehmend in Vergessenheit. Schade eigentlich.

Das sollte als kleines Plädoyer verstanden werden, sich einmal mehr auf die klassischen Tugenden - quasi die Herkunft des Marketing" zurück zu besinnen. Tue Gutes und rede darüber, so hat man Marketing früher oft erklärt.

Dass heisst nicht, dass alle technologischen Entwicklungen unnütz sind oder wir Marketing Technologien nicht nutzen sollten. Sondern vielmehr dass Eines ohne das Andere nicht richtig funktioniert. Dass sich der richtige Erfolg nur einstellen wird, wenn man beides richtig kombiniert. Die richtige Story mit der passenden Technologie eben. Statt fünf neue Tools und Tracker einzubinden, die Daten ohnehin weder richtig zu konsolidieren noch die richtigen Aktivitäten daraus abzuleiten und auch noch umzusetzen, lieber etwas mehr Energie in die richtige Story zur Kundenansprache gesteckt!

Was meinen Sie? Gerne freuen wir uns auf den "sparring" mit Ihnen!

 

Weiter empfehlen:

Kommentar schreiben

biuquote
Loading